CBD Öl - Natürlicher Wirkstoff für Gesundheit und Wohlbefinden

Für viele Menschen gilt Cannabidiol Öl (kurz CBD Öl) als Geschenk der Natur. Und das aus gutem Grund: Der in einem aufwendigen Prozess aus der Cannabispflanze gewonnene Wirkstoff gilt bei verschiedenen gesundheitlichen Beschwerden als gut verträgliche Alternative zu herkömmlichen Medikamenten. 

Entzündungen, Schmerzen und andere Leiden lassen sich so 100 % natürlich und nahezu ohne Nebenwirkungen behandeln, und das nicht nur beim Menschen, sondern auch beim Tier. Darüber hinaus trägt das in Form von Öl, Tropfen oder Kapseln erhältliche CBD durch seine angstlösende und beruhigende Eigenschaft zu mehr Wohlbefinden bei.

Was ist CBD (Cannabidiol)?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol, ein Wirkstoff aus der Cannabispflanze. Cannabidiol zeichnet sich durch vielfältige Wirkungen aus, die gesundheitlich relevant sein können und deshalb von großem Interesse sind. Viele Menschen assoziieren mit der Cannabispflanze zuerst Haschisch oder Marihuana und sind angesichts der berauschenden Wirkung dieser Substanzen sehr besorgt.

Diese Bedenken sind bei reinen CBD Produkten jedoch unbegründet, denn der hier eingesetzte Wirkstoff CBD kann keine berauschende Wirkung erzeugen. Was bei anderen Cannabisprodukten den Rausch auslöst, ist der Wirkstoff THC. THC gehört zwar ebenso wie CBD zu der Wirkstoffgruppe der Cannabinoide, ist aber, anders als CBD, psychoaktiv. Der Konsum von THC macht „high“ und ist deshalb illegal.

Da CBD diese Wirkung nicht hat, ist es vollkommen legal und in verschiedenen Formen im Handel erhältlich. Das beliebteste Produkt ist CBD Öl, denn es ist in verschiedenen Konzentrationen erhältlich, lässt sich exakt dosieren und ist vielseitig einsetzbar – ganz nach deinem Bedarf.

Wie wirkt Cannabidiol?

Cannabidiol bindet an die sogenannten Cannabinoid-Rezeptoren, die sich überall im Körper befinden und zusammen das sogenannte Endocannabinoid-System bilden. Dieses System ist verantwortlich für eine Vielzahl von Aufgaben und Abläufen im menschlichen Körper. Dazu gehört unter anderem die Entstehung von Stimmungen und Ängsten, der Schlaf-Wach-Rhythmus, die Schmerzwahrnehmung, das Immunsystem und vieles mehr. 

Indem CBD an den Rezeptoren dieses Systems anknüpft, kann es zahlreiche positive Wirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden entfalten. So wirkt CBD unter anderem:

  • beruhigend, entspannend
  • angstlindernd
  • krampflösend
  • schmerzlindernd
  • entzündungshemmend

Angesichts dieser, teilweise auch in wissenschaftlichen Studien bestätigten, Wirkungen bietet es sich an, CBD als Unterstützung bei der Therapie bestimmter Beschwerden und Krankheiten einzusetzen. So hat sich der Wirkstoff unter anderem als hilfreich erwiesen bei der Behandlung von:

  • Diabetes
  • Multiple Sklerose
  • Allergien
  • Hauterkrankungen wie Akne
  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • Angsterkrankungen
  • Magen-Darm-Problemen – wiederkehrenden oder chronischen Schmerzen wie Menstruationsbeschwerden oder Fibromyalgie
  • chronisch-entzündlichen Erkrankungen wie Asthma oder Morbus Crohn
  • Stress

Im Vergleich zu herkömmlichen Arzneimitteln (insbesondere Schmerzmitteln und Antidepressiva) gilt CBD als sehr gut verträglich. Nebenwirkungen sind sehr selten und nur nach hohen Dosierungen zu erwarten. Der Vorteil: Je nach Wirkung lässt sich die Dosis ganz einfach individuell verändern.

Eignet sich CBD Öl für Tiere?

Auch Tiere, insbesondere Hunden, Katzen und Pferde, können von den Vorteilen von CBD Öl profitieren. Die Wirkung ist ähnlich wie beim Menschen und kann bei Vierbeinern schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. In stressigen Situationen (zum Beispiel bei einem Feuerwerk) kann das CBD deinen Fellfreund entspannen und Angst und Stress verringern. Darüber hinaus gibt es viele Erfahrungsberichte, die weitere positive Effekte von CBD auf Tiere beschreiben. So soll das Öl die Verdauung fördern und das Immunsystem stärken, zudem die Beweglichkeit und neurologische Funktionen (vor allem älterer Tiere) verbessern.

Praktisch: Durch die Kombination des CBD Öls mit einem Mittel gegen Parasiten (z. B. „mit Anti-Parasit-Formel“) erfüllt das Präparat gleich mehrere Funktionen. Darüber hinaus sind in vielen CBD-Produkten für Tiere zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe enthalten, die auf den Bedarf der Tiere abgestimmt sind. Hochwertige Produkte sind frei von unnötigen Zusätzen wie Farb- und Konservierungsstoffen sowie künstlichen Aromen.

CBD für Tiere ist in verschiedenen Darreichungsformen erhältlich. Tropfen sind besonders einfach anzuwenden, denn sie lassen sich einfach auf das Leckerli, Nass- oder Trockenfutter träufeln. Der Vorteil hierbei ist, dass du das Öl nach Belieben und Bedarf dosieren kannst.

Cannabidiol-Öl besitzt besondere Eigenschaften, die Krankheiten und Schmerzen lindern oder beseitigen, entzündungshemmend und antibakteriell wirken. Es wird entweder in Form von Tropen oder Sprays oral eingenommen. Bei Muskelschmerzen, Rheuma und Arthrose leistet es hervorragende Dienste, indem es auf den schmerzenden Stellen einmassiert wird. Für Massagen eignet sich Öl mit 1,0 %, 1,7 % oder 2,9 % CBD. Auch zur Körper- und Hautpflege eignet sich Hanföl hervorragend. Insbesondere empfindliche Haut pflegt es perfekt durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften. Im Folgenden werden Krankheiten beschrieben, die durch Cannabidiol-Öl gelindert und beseitigt werden:

  • Diabetes: Cannabidiol-Öl bietet eine gute Maßnahme, um gegen Diabetes Typ II zu wirken. Studien an übergewichtigen Mäusen haben ergeben, dass bei der Verabreichung des Öls kein Diabetes auftrat, obwohl dieses durch die Essgewohnheiten hätte auftreten müssen. Eine andere Gruppe erhielt kein Öl und erkrankte zum größten Teil.
  • Multiple Sklerose: Eine weitere Studie an Mäusen ergab, dass sich der allgemeine Zustand und die Bewegungsfähigkeit der Tiere durch die Einnahme der Tropfen verbesserte.
  • Morbus Crohn: Das CBD-Öl wirkt entzündungshemmend, sodass es die Darmflora positiv gegünstigt. Der Beweis ist durch eine Vielzahl an Erfahrungsberichten zu belegen.
  • Fibromalgie: Eine Studie an Patienten mit der Krankheit Fibromalgie ergab, dass sich bei der Einnahme des Öls der Krankheitszustand deutlich verbesserte, während eine andere Gruppe traditionell behandelter Patienten keine Verbesserung erzielte.
  • Asthma: Asthma lässt sich gut mit CBD-Öl behandeln, da es entzündungshemmend wirkt und das Immunsystem anregt.
  • Allergien: Patienten mit Allergien profitieren von dem Öl, weil es das Immunsystem stärkt und die Abwehrkräfte gegen Allergien vorgehen.
  • Akne: Jugendliche in der Pubertät sowie ein großer Teil von Erwachsenen plagen sich mit Hautproblemen wie Akne und unreiner Haut. Hier wirkt das Cannabidiol Öl durch seine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung. Der Fettgehalt der Haut wird durch das Öl dauerhaft reduziert.
  • Schlaflosigkeit: Die natürlichen und pflanzlichen Inhaltsstoffe im Cannabidiol-Öl bewirken, dass es gut gegen Schlaflosigkeit wirkt. Müdigkeit ist eine der Nebenwirkungen von dem Öl, wenn es höher dosiert wird.
  • Nikotinsucht: Studien belegen, dass das Öl hilfreich ist, um sich das Rauchen abzugewöhnen. Raucher inhalierten das Öl, wenn sie Drang nach einer Zigarette verspürten und die Lust auf Rauchen ließ spürbar nach.
  • Stress und Angstzustände: Cannabidiol-Öl ist durch seine beruhigende Wirkung bekannt, sodass es ausgezeichnet gegen Stress, Angststörungen und Beklemmungen wirkt.
  • Hohe Qualität: CBD Produkte sind von einem unabhängigen Labor geprüft 
  • Naturtrüb aus vollem Spektrum für maximale Wirkkraft
  • Herstellung nach GMP Standards (Good Manufacturing Practice) 
  • Die CBD-Produkt sind Bio und Vegan
  • Reiner und hochwirksamer CBD Wirkstoff
  • Legales Nahrungsergänzungsmittel THC <0,2%

Oft findet sich in den Medien, aber auch in Onlineshops die Bezeichnung Cannabisöl oder Hanföl, teilweise als Synonym für CBD Öl. Das ist jedoch nicht ganz richtig, denn streng genommen gibt es wichtige Unterschiede zwischen diesen Produkten. Cannabisöl wird manchmal als Oberbegriff für Öle verwendet, die aus der Cannabispflanze hergestellt wurden. 

Dazu können das aus der Hanfpflanze produzierte und als Speiseöl verwendete Hanföl gehören. Vor allem aber beschreibt es Öle, die Cannabinoide, also die Wirkstoffe der Cannabispflanze enthalten.

Das trifft sowohl auf das sogenannte CBD Öl zu, das Cannabidiol enthält, als auch auf THC Öl, das einen größeren Anteil an THC enthält. Der Unterschied zwischen diesen Cannabinoiden ist, dass Cannabidiol (CBD) keine psychoaktive Wirkung hat und demzufolge nicht als Rauschmittel gilt. Produkte mit CBD sind in Deutschland legal erhältlich – sofern sie keine große Menge THC enthalten. 

THC ist der psychoaktive Wirkstoff unter den Cannabinoiden, der für die berauschende Wirkung von Cannabis verantwortlich ist. Als Rauschmittel ist er hierzulande nicht frei verkäuflich und fällt – ab einem Anteil von über 0,2 % – unter das Betäubungsmittelgesetz. Wenn also von Cannabisöl die Rede ist, solltest du genau auf die Inhaltsstoffe achten!

Cannabidiol gilt als sehr sicherer Wirkstoff mit wenig Nebenwirkungen, insbesondere im Vergleich zu herkömmlichen Schmerzmitteln oder anderen Medikamenten. Allerdings sind Menschen und ihre Organismen sehr verschieden. Deshalb können auch bei der Einnahme von CBD unerwünschte Wirkungen auftreten, zum Beispiel Mundtrockenheit, erhöhter Augeninnendruck, niedriger Blutdruck, Benommenheit bis Schläfrigkeit.

Das Risiko für Nebenwirkungen erhöht sich mit steigender Dosis. Deshalb solltest du immer mit einer niedrigen Dosierung beginnen und dich und deinen Körper und dein Wohlbefinden ein paar Tage lang beobachten. Hat das Öl die gewünschte Wirkung und treten keine unerwünschten Nebenwirkungen auf? Prima! Zeigt sich die gewünschte Wirkung noch nicht, kannst du die Dosis etwas erhöhen.

Wichtig: CBD kann in Kombination mit bestimmten Medikamenten Wechselwirkungen hervorrufen, welche die Wirkung der Arzneimittel verändern können. Wenn du regelmäßig Medikamente einnimmst, solltest du deshalb vor der Einnahme von CBD mit deinem Arzt Rücksprache halten, ob dies auch in deinem Fall aus medizinischer und pharmakologischer Sicht unbedenklich ist.

Wenn ja, kannst du dir gleich dein Lieblingsprodukt aussuchen und schon morgen mit der Einnahme beginnen!

bio cbd 10%

BIOCBD

CBD Öl 10%
59.90 54.90
  • Kostenloser Versand
  • 100 % natürlich, ohne Zusatzstoffe
  • ohne Zusatz von Farbstoffen, Konservierungsmitteln oder künstlichen Aromen
  • THC < 0,05 %
  • 10 ml entsprechen ca. 250 Tropfen
cbdvital 10%

CBDVITAL

CBD ÖL 10%
49,90
  • Mit CBD und CBDA-Anteil
  • Gentechnikfrei und Vegan
  • Zertifizierte Qualität
  • Frei von synthetischen Inhaltstoffen
  • THC/THCA (0,02%)
  • 10 ml enthalten ca. 270 Tropfen
cbd öl 10% hempcrew

HempCrew

Mr Hanf CBD ÖL 10%
59,90
  • Premium Vollspektrum CBD Öl
  • Vollspektrum CBD Öl
  • frei von Zusatzstoffen und Allergenen
  • 100% vegan
  • THC < 0,2%
cbd öl instahaze 10%

InstaHaze cbd

Premium CBD Öl 10%
64,99
  • Handgefertigt - Kein Industrieprodukt
  • Optimale Extraktion - Kein CBDA
  • Frei von künstlichen Konservierungsstoffen
  • Vegan
  • THC < 0,09%
  • 10% Rabatt: Gutscheincode: 2020
cbd öl schmerzmittel

Wie ich dazugekommen bin „BIO CBD Öl “ zu kaufen und warum ich mich für ein natürliches und Bio Schmerzmittel entschieden habe, liest du unten.

Ich habe seit einiger Zeit Schmerzen in der Ferse. Da habe ich im Internet Recherchiert und rausgedungen, dass es sich um eine Entzündung der Sehnenplatte (Plantarfasziitis) oder einen unteren Fersensporn handelt.
Die Schmerzen können je nach dem in Ruh oder bei Belastung auftreten.

Deshalb habe ich nach Behandlungsmöglichkeiten gesucht. Es gibt verschiedene Varianten so eine Entzündung zu behandeln.

  1. Eine Operation
  2. Cortisonspritze in die Ferse (sehr schmerzhaft)
  3. Bei nicht akuten Schmerzen kühlen und Schmerzmittel nehmen

Dann habe ich mir gedacht, die Möglichkeiten 1 und 2 will ich ignorieren solange es noch mit Schmerzmittel sich aushalten lässt. Herkömmliche Medikamente kann ich dauerhaft auch nicht einnehmen. Wenn man die Nebenwirkungen liest, weiß man nicht was schlimmer ist.
Ich will ja nicht hier behaupten „CBD 100% natürlich schmerzfrei“ hätte keine Nebenwirkungen. Dazu weiter unten findest du die Nebenwirkungen, die ich im Shop gefunden habe.

Also habe ich mich auf die Suche gemacht und viel gelesen. Das was mich am meisten überzeugt hat, war CBD Cannabidol.

Zu erst habe ich mir gedacht: Was? Cannabis? Nein danke. Aber nach dem ich gelesen habe, dass der THC-Anteil unter 0,2% liegt und das Mittel sehr streng kontrolliert wird, war ich beruhigt.

Seitdem ich das Mittel nehme, kann ich länger stehen oder nach dem Aufstehen normal laufen. Ich würde sagen jeder kann das selber ausprobieren.